Bezirk Unterland

Schützenbezirk Unterland

Backnang - Heilbronn - Ludwigsburg - Vaihingen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Willkommen auf der Homepage des Schützenbezirks Unterland
Einsteigerlehrgang “Bogen” 2018

Zum zweiten Mal richtete der Schützenbezirk Unterland in Zusammenarbeit mit dem Bogenschützenverein Brackenheim
einen Einsteigerlehrgang Bogenschiessen in der Brackenheimer Halle aus. Jürgen Stegmüller, Bezirksschulungsleiter,
begrüßte die zahlreichen Teilnehmer und richtete die herzliche Grüße von BOSM Ursula Volz aus. Das BSV- Trainerteam mit
Friedrich Karle, Dieter Labitzke, Marcus Bleise, Thomas Mogler und Claude Schmitt startete mit der Vorstellung der
einzelnen Disziplinen im Bogensport.
Den Ganzen Bericht findet Ihr hier
Bericht Bezirksaltersschießen 2018

Unterländer Schützenveteranen im Wettstreit:
Marion Knoch (Illingen), Wolfgang Mertzky (Schwieberdingen) und Rudolf Haller (Knittlingen) jeweils zwei Mal erfolgreich – Senioren mit hervorragenden Resultaten – 25 Schützen mit 43 Starts

Mit einer gegenüber dem Vorjahr leicht gesunkenen Beteiligung von 25 Schützen mit insgesamt 43 Starts und einer gan­zen Reihe von hervorragenden Ergebnis­sen war das heuer be­reits schon zum 33. Mal ausge­tra­gene Altersschießen in Besigheim sowohl für den Schützenbe­zirk Unterland wie auch für die aus allen vier untergeordneten Schützenkreisen Back­nang, Heilbronn, Ludwigs­burg und Vaihingen angereisten Teilnehmer wieder ein ganz toller Erfolg.
Die absoluten Topleistungen der Wettbewerbe schafften Marion Knoch (Illingen) und Wolfgang Mertzky (Schwieberdingen), die mit dem Luftgewehr und dem Kleinkaliber 100 Meter in der Seniorenklasse III jeweils tolle 199 von 200 möglichen Ringen schossen, sowie Gerhard Gaißer (Tamm), der mit der Luftpistole sehr gute 195 Zähler schoss. In den Disziplinen Kleinkaliber 50 und Kleinkaliber 100 Meter konnten sich Marion Knoch und Rudolf Haller (Knittlingen) als erfolgreichste Teilnehmer gleich jeweils zwei Mal in die Siegerliste eintragen. Mit dem Luftgewehr und der Luftpistole gelang dieses Kunststück Wolfgang Mertzky.  
Den ganzen Bericht finden sie hier

Geschäftsbericht 2017



Regeländerungen SportOrdnung lt. Technischer Kommission des DSB

ACHTUNG !

Es gibt 2 wesentliche Änderungen in der Sportordnung, die mit sofortiger Wirkung durchzusetzen sind.

1. Sicherheitsbrillen für die Disziplinen Zentralfeuer (2.45), und Großkaliberpistole / Revolver (2.5x)

2. Empfohlene Sicherheitseinrichtungen an Waffen beim Training und bei Wettkämpfen innerhalb des DSB.

Zu 1: Bei den Wettbewerben VL, Zentralfeuerwaffen (Wettbewerb 2.45 und 2.5.. ff sind Schutzbrillen aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich. Unter dem Begriff Schutzbrillen versteht man einen Augenschutz der das gesamte Auge (von vorne und seitlich) schützt. Der Schutz kann sowohl durch eine komplette Abdeckung (z.B. EN 166 ( http://www.fachkreis-arbeitsschutz.de/download/pdf/technischedb/schutzbrillen_2010.pdf)) als auch durch Abdeckungen erreicht werden. Die Verantwortung für einen sicheren Schutz der Augen trägt der jeweilige Sportler selbst.

zu 2 : Alle Luftdruckwaffen müssen außerhalb des Schützenstandes (zugewiesener Bereich, der dem Schützen für den Wettkampf zur Verfügung steht) mit einer Sicherheitskennzeichnung versehen sein.
Zugelassen sind Sicherheitsschnüre – (mit sichtbarem Überstand an der Lademulde und an der Mündung) oder eine zugelassene Mündungsabdeckung.
Achtung: Nicht mehr zugelassen sind die s.g. Stöpsel mit der Warnfahne.

KK- und GK Langwaffen (Randfeuerwaffen) sowie GK und KK Kurzwaffen
Zugelassen sind die Sicherheitsschnüre (vgl. Luftdruckwaffen) und Safety-Cartridge mit Randausbildung.

Revolver
Zugelassen sind die Sicherheitsscheiben (siehe Bild) sowie Vorrichtungen, die das unbeabsichtigte Einschwenken der Trommel verhindern.


Bezirksoberschützenmeisterin
Ursula Volz

Burgunderstraße 9
71563 Affalterbach
07144/35259
volz@schuetzenbezirk-unterland.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü